Sie sind hier: Angebote / Betreutes Wohnen

Spenden

Hier geht es zum Spendenkonto

Ansprechpartner

Herr
Thomas Reimann

Tel: 02421 20 309-160
t.reimanndrk-dueren.de

Neumühle 6
52349 Düren

Betreutes Wohnen

Das Angebot Ambulant betreutes Wohnen richtet sich an Menschen mit psychischer Beeinträchtigung, die eigenständig und in einer eigenen Wohnung oder in einer Wohngemeinschaft leben können und möchten, aber in verschiedenen Lebensbereichen Begleitung und Unterstützung benötigen.

Für viele Menschen mit Behinderungen ist diese Wohnform eine wirkliche Alternative zur stationären Langzeitunterbringung: Erfahrene Fachkräfte machen es möglich, dass die Betroffenen ein weitgehend selbständiges und selbstbestimmtes Leben führen können. Das Betreuungsangebot steht sowohl Einzelpersonen, als auch Paaren zur Verfügung.

Leistungen:

  • Unterstützung in beratenden Gesprächen
  • Begleitung im Alltag, Beratung und Hilfestellung bei finanziellen und behördlichen Angelegenheiten
  • Hilfe bei der Entwicklung beruflicher und persönlicher Perspektiven
  • Angebote für Freizeit- und Gruppenaktivitäten im eigenen Kontaktzentrum 

 

Unser Angebot richtet sich an Menschen mit psychischer Behinderung, welche die Voraussetzungen der Eingliederungshilfe nach § 53 ff SGB XII erfüllen. Für die Aufnahme ins Betreute Wohnen ist ein fachärztliches Attest Voraussetzung. In diesem Attest bescheinigt der Facharzt, dass die Leistungen der Eingliederungshilfe für den Antragsteller erforderlich und sinnvoll sind. Die Finanzierung der Leistungen wird im Regelfall durch den Landschaftsverband Rheinland übernommen. Nur in Ausnahmefällen muss der Antragsteller einen monatlichen Eigenanteil leisten. Dieser richtet sich nach dem aktuellen Einkommen. Zur Ermittlung der Leistungen wird für jeden Klienten ein individueller Hilfeplan erstellt. In diesem Plan werden die Defizite des Klienten ermittelt, angestrebte Ziele dokumentiert und die erforderlichen Maßnahmen zur Umsetzung dieser Ziele geplant. In Anlehnung an den individuellen Hilfeplan gestaltet sich die Arbeit mit unseren Klienten. Die im Hilfeplan erfassten Bereiche sind Wohnen, Arbeit und Beschäftigung, Freizeit, soziale Beziehungen und psychische Kompetenz (Umgang mit der Erkrankung).